Discone Antennen

 Discone Antennen gibt es schon...

Discone Antennen gibt es schon länger. Früher hauptsächlich im Militärbereich, heute auch im Hobbybereich, aber auch für Monitoring und als Breitband Empfangsantenne, z.B. für Funkwerkstätten.

Vorteile

  • Durch die spezielle Bauform extrem breitbandig und über einen großen Frequenzbereich hinweg nutzbar
  • Je nach Abmessungen teilweise mehrere hundert MHz
  • In Teilen auch für Sendebetrieb geeignet

Einsatzbereiche

Grundsätzlich lassen sich Disconeantennen überall dort einsetzten, wo eine Funkempfangsantenne benötigt wird. Beispiele von gängigen Einsatzbereichen:

  • Monitoring
  • Scanner-Empfangsantenne
  • Bei Werkstätten, etc.
  • und überall eine gern gesehene Antennen, wo es mehr auf großen Frequenzbereich, als auf leistungsfähigkeit ankommt.

Nachteile

  • Nicht wenige Empfänger freuen sich gar nicht über so ein "Scheunentor" und es kann zu "Überschlägen aus anderen Frequenzbereichen kommen. Gerade Empfänger mit wenig Selektion im Empfängereingang.
  • Je nach Modell deutlich leistungsschwächer, als selektive vertikale Stationsantennen, z.B. Lambda 5/8, etc.
  • Teilweise sperrig

Sonderformen

Ich meine die Firma Diamond war eine der ersten Antennenhersteller, die einer Discone-Stationsantenne einen Vertikalstrahler verpasste, um die Leistungsfähig speziell in den unteren Frequenzbereichen und im Sendebereich zu Verbessern.

Verwirrendes

Wer die Entwicklung bzw. die Werbung bei einigen Discone Stationsantennen über viele Jahre / Jahrzehnte beobachtet hat, wird bemerkt haben:

  • Mit den Veränderungen in den Frequenzbereichen bei Funkscannern und Breitbandempfängern veränderten sich auch die Frequenzbereiche bei den Antennen - wohlbemerkt OHNE technische Veränderungen.
  • Erst 70-700 MHz, dann gnadenlose 25-1300 MHz und einige Hersteller scheuen keine 3 oder 4 GHz. Erstaunlich, weil auch die Abmessungen der Discone Antennen die Frequenzecken beeinflussen.

Möglich ist diese Sache u.a., weil ja kaum einer sagt, wie gut eine Antenne an den Bandenden noch ist.

Discone Antennen sind vertikal polarisiert. Discone Antennen sind in der Wirkweise mit vertikalen Dipolen vergleichbar. Dadurch sind Gewinnangaben um 0dBd bzw. 2,15 dBi möglich.

Fazit:

Interessante Breitbandantennen, die je nach Ausführung auch in einen Bereichen sendefähig sind, aber keine Hammerleistungen bringen.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13